Viel mehr als „nur“ Musik: Das Kita a capella-Projekt der Kita Stettiner Straße

Aktuelles

Viel mehr als „nur“ Musik: Das Kita a capella-Projekt der Kita Stettiner Straße

20180623 StettinerStr KitaACapella 1Im Kitajahr 2015/16 nahmen Kinder und Erzieher*innen der Kita Stettiner Straße am Kindergärten City-Projekt KinderStimmen teil. Begeistert von der Idee, beschlossen sie, die Kinderstimmen-Idee aufzugreifen und in ihrer Kita fortzusetzen. So entstand „Kita a capella“.

Das Projekt begleitet rund 25 Kinder durch ein ganzen Kitajahr: Über zehn Monate hinweg treffen sie sich einmal wöchentlich in der Bibliothek des Luisenbades, um mit ihren Pädagog*innen für zwei Stunden die mannigfaltigen Möglichkeiten eines Instruments zu erforschen, das jeder und jede von ihnen immer dabei hat: ihre Stimme. Am 23. Juni nun präsentierten sie voller Stolz die Ergebnisse ihrer Arbeit auf der Bühne des Theater 28.

20180623 StettinerStr KitaACapella 2Viel mehr als „nur“ Musik
Bis aus einer Gruppe von wuseligen Kita-Kindern eine Gruppe wird, die gemeinsam an einem Ziel arbeitet, die sich konzentriert und dran bleibt, auch wenn es mal anstrengend wird, braucht es Zeit. Während dieser Monate lernen die Kinder nicht nur ihren Körper als Instrument kennen, mit dem sie jederzeit und überall Musik machen können. Das Üben neuer Texte fördert auch ihre Konzentration, und fast nebenbei ihre sprachlichen Fähigkeiten. Sie gewinnen an Sozial- und Selbstkompetenz: Wie finde ich meinen Platz in dieser Gruppe, in der ich manchmal aber auch dirigieren und den Takt vorgeben kann?

Ode an die Freude? Blub-blub!
Und das Ergebnis war beeindruckend: Rund eine Stunde standen die Kinder auf der Bühne und gaben viele Lieder mit mal ganz einfachen, mal komplizierten Texten zum Besten. Darunter solche, die die Erzieher*innen eigens für dieses Projekt auf Melodien von Mozart und Beethoven verfasst haben. Die Kinder sangen, tanzten, summten, zogen Töne und lautierten manchmal leise, manchmal voller Inbrunst und immer mit viel Spaß – das sah man ihnen an. Aber auch hochkonzentriert. Umso größer waren am Ende Freude und Erleichterung, als das letzte Stück verklungen war und der stürmische Applaus von Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden zu ihnen auf die Bühne brandete: Das habt ihr großartig gemacht!

Einen wunderbaren Artikel zum Projekt gibt es auch auf der Website des Quartiersmanagements Badstraße. Kolleg*innen von Kindergärten City, die sich für das Projekt interessieren, sind herzlich zum Hospitieren eingeladen. Bitte nehmen Sie zur Terminabstimmung einfach Kontakt zur Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf.

Archiv