Anerkennung von Berufserfahrung außerhalb des öffentlichen Dienstes

Aktuelles

Anerkennung von Berufserfahrung außerhalb des öffentlichen Dienstes

Sie ist auf den ersten Blick nicht ganz einfach zu durchschauen: Die Entgelttabelle des Tarifvertrags der Länder (TV-L), nach der Kindergärten City alle seine Mitarbeitenden bezahlt. Im Wesentlichen besteht sie aus zwei Elementen: Den Entgeltgruppen und den Erfahrungsstufen. Beim Umgang mit letzteren gibt es nun eine Neuerung, die für viele erfahrene Fachkräfte positive Auswirkungen auf die Höhe ihres Gehaltes haben kann.

Alle Stellen bei Kindergärten City sind einer bestimmten Entgeltgruppe (EG) zugeordnet – pädagogische Fachkräfte z.B. der EG 8. Jede Entgeltgruppe ist ihrerseits in sechs sog. Erfahrungsstufen unterteilt, die unterschiedlich hoch dotiert sind und die die Beschäftigten automatisch durchlaufen. Mit wachsender Be-rufserfahrung erhöht sich dadurch automatisch das Gehalt.

Bewerber*innen, die relevante Berufserfahrung außerhalb des öffentlichen Dienstes mitbringen, können laut Tarifvertrag (TV-L) maximal in der Erfahrungsstufe 3 einsteigen, auch wenn ihre tatsächliche Erfahrung eigentlich eine höhere Stufe rechtfertigen würde. Im § 16 TV-L werden aber auch Ausnahmen formuliert.

Was ist neu?
20190523 GL Beschluss Banknoten webDie Möglichkeit, diese Ausnahmen zu nutzen, wird ab sofort bei allen Bewerber*innen von außerhalb des öffentlichen Dienstes sehr intensiv geprüft. Liegen die laut Tarifvertrag nötigen Voraussetzungen vor, kön-nen diese Bewerberinnen sofort ein Entgelt erhalten, das der Erfahrungsstufe entspricht, die ihnen gemäß ihrer tatsächlichen Berufserfahrung zustehen würde. Eine Neuerung, die sich für erfahrene Fachkräfte be-zahlt macht: So ist laut der Tariftabelle 2018 (die Tabelle 2019 liegt noch nicht vor) das Bruttogehalt z.B. einer pädagogischen Fachkraft (EG 8) in der Erfahrungsstufe 5 rund 240 EUR höher als in der Erfahrungs-stufe 3.

„Wir sind wie alle Kitaträger Berlins erheblich vom Mangel an qualifizierten pädagogischen Fachkräften betroffen“, so die kaufmännische Geschäftsleiterin von Kindergärten City, Claudia Freistühler. „Wir arbeiten kontinuierlich an neuen Recruiting-Maßnahmen und sind bei der Verbesserung der Personalsituation in unseren Kitas auf einem guten Weg. Dabei spielt natürlich auch die Bezahlung eine Rolle. Mit dieser Maß-nahme hoffen wir, zukünftig mehr qualifiziertes Personal auch von außerhalb des öffentlichen Dienstes für uns gewinnen zu können.“

Genaueres zum Tarifvertrag und der Einstufung neuer Mitarbeiter*innen können Sie in den FAQs auf unserer Karriere-Website nachlesen.

Archiv