„Wer ist Charlie?“ Kinder der Kita Kochstraße erforschen die Berliner Mauer

Aktuelles

„Wer ist Charlie?“ Kinder der Kita Kochstraße erforschen die Berliner Mauer

20191109 Kochstr Charly1Für Touristen ist er ein fester Bestandteil des Berlin-Programms, für die Kinder der Kita Kochstraße gehört er zur Normalität, an der sie fast täglich vorbeikommen: Der Checkpoint Charlie. Männer in seltsamen Uniformen stehen auf der Straße, bewachen irgendetwas und werden dabei pausenlos fotografiert. Nur, was bewachen sie? Eine Grenze? Mitten in der Stadt?

Was schon für Erwachsene kaum noch zu begreifen ist – eine schier unüberwindliche Mauer mitten in Berlin – wirkt auf Kinder surreal und wie aus einer völlig anderen Zeit. Für die Kita Grund genug, sich im Jahr des 30. Mauerfall-Jubiläums mit ihren Vorschulkindern und professioneller Unterstützung auf eine Spurensuche zu begeben: Gemeinsam mit der Künstlerin Simone Schander und dem Filmemacher Rainer Untch entstand die Idee zum Projekt „Wer ist Charly? Kinder erforschen Grenzen“. Seine Umsetzung wurde durch die finanzielle Förderung des Projektfonds für kulturelle Bildung Berlin möglich.

„Mit Sprungfedern unter den Füßen kann man über jede Grenze springen.“
20191109 Kochstr Charly2Den Anfang machte ein Besuch am Checkpoint Charly und der Berliner Mauer. Ausgehend von diesen erlebbaren Resten der früheren innerdeutschen Grenze ging es in dem Projekt aber um viel mehr: Welche Arten von Grenzen gibt es – auch bei uns in der Kita? Was empfindet jede*r Einzelne von uns als eine Grenze? Und: Wie können wir Grenzen überwinden?

Zwei Wochen lang setzten sich die Kinder in Gesprächen, Spielen und beim künstlerischen Gestalten mit Fotokameras und verschiedensten Materialien sehr intensiv mit ihrem Thema auseinander. Dabei entstanden Objekte, Bilder, Fotos und ein großer Nachbau der Berliner Mauer samt Grenzübergang. Ausgerüstet mit Kostümen und selbstgebastelten Pässen konnten die Kinder so erleben, was es heißt, vor einer Grenze zu stehen und auf die andere Seite zu dürfen – oder auch nicht. Am Ende präsentierten sie die Ergebnisse ihres Projekts im Rahmen einer großen Ausstellungseröffnung ihren Familien.

Im Rahmen des Projekts ist ein wunderbarer Film entstanden, der die Kinder auf ihrer Spurensuche begleitet und beobachtet, wie sie sich dem Themen Grenzen in ihrer Kita und unserer Stadt nähern.

 

Archiv