Für mehr Sicherheit im Kita-Alltag: Selbsttests in Kitas angelaufen

Für mehr Sicherheit im Kita-Alltag: Selbsttests in Kitas angelaufen

In der vergangenen Woche konnten sich Mitarbeiter*innen aus allen Kindergärten City-Kitas im Umgang mit den vom Land Berlin zur Verfügung gestellten Selbsttests schulen lassen. Ausgestattet mit der nötigen Schutzausrüstung, werden sie nun – bis zur Zulassung der Tests zur Eigenanwendung - ihre Kolleg*innen vor Ort in der Regel zwei Mal wöchentlich auf freiwilliger Basis testen.

Damit ergänzen die neuen Tests unser bereits seit mehreren Wochen laufendes Testangebot, in dessen Rahmen Schnelltests von Fachkräften eines arbeitsmedizinischen Dienstes vor Ort in den Kitas durchgeführt wurden und weiterhin werden. Außerdem bereiten wir alles Notwendige vor, um die vom Land Berlin für die laufende Woche angekündigten Impf-Einladungen sofort nach ihrem Eintreffen allen Kita-Beschäftigten zugänglich zu machen. Damit werden alle Kolleg*innen, die sich impfen lassen möchten, in den nächsten Tagen die Möglichkeit bekommen, einen Impftermin zu vereinbaren.

„Mit dem Zusammenspiel von regelmäßigen Schnelltests und dem Impfangebot für unsere Beschäftigten sind wir gut für die Rückkehr zum eingeschränkten Regelbetrieb gerüstet und hoffen, die Weitergabe von Infektionen in unseren Kitas so gut wie möglich vermeiden zu können“, so die kaufmännische Geschäftsleiterin von Kindergärten City, Claudia Freistühler.

Archiv