Facebook: Bericht über grenzüberschreitendes Verhalten in der Kita Petersallee

Facebook: Bericht über grenzüberschreitendes Verhalten in der Kita Petersallee

Am 10. Juni wurde das Leitungsteam der Kita Petersallee von einem Elternteil darüber informiert, dass in der lokalen Facebook-Gruppe „Weddingweiser“ über einen Kinderschutzfall berichtet wird, der sich in ihrer Kita abgespielt haben soll. Die Kitaleitung begann sofort damit, dem Sachverhalt nachzugehen und mit allen Beteiligten zu sprechen. Ihre Stellungnahme möchten wir hier im Interesse maximaler Transparenz wiedergeben:

„Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und Ihren Hinweis auf die von Ihnen beobachtetet Situation. Wir sind über diesen Vorfall bestürzt und versichern Ihnen, dass wir grenzüberschreitendes Verhalten unserer Mitarbeiter*innen nicht dulden und ihm mit aller Konsequenz nachgehen werden.

Im Interesse des beteiligten Kindes, aber auch unserer Mitarbeiterin nehmen wir den von Ihnen geschilderten Vorfall sehr ernst. Ihm auf den Grund zu gehen, ihn transparent und offen zu bearbeiten und darüber zu informieren ist für uns von höchster Wichtig- und  Notwendigkeit. Deshalb haben wir unmittelbar, nachdem wir von dem Vorfall erfahren haben, Kita-intern damit begonnen, mit der betroffenen Mitarbeiterin, der Mutter des Kindes, dem gesamten Team und den Elternvertreter*innen zu sprechen. Außerdem haben wir den Vorfall sowohl der Kitaaufsicht, als auch der Geschäftsleitung unseres Träger gemeldet.

Weitere Schritte, die wir zur umfassenden Aufklärung einleiten werden, sind u.a.

  • schriftliche Stellungnahmen der betroffenen Fachkraft und der zweiten Fachkraft der Kohorte
  • Beratung und Bearbeitung des Falls durch unsere Kinderschutz-Fachkraft
  • ein pädagogischer Fachaustausch innerhalb der Teambesprechungen zur Thematik „Institutioneller Kinderschutz mit dem Schwerpunkt: Grenzüberschreitendes Verhalten“
  • die Entwicklung zusätzlicher Maßnahmen, die grenzüberschreitendes Verhalten verhindern

Auf diese Weise werden wir den Ursachen und Details dieses Vorfalls auf den Grund gehen und, sollte es sich tatsächlich um grenzüberschreitendes Verhalten gehandelt haben, eine Wiederholung in jedem Falle ausschließen.

Unabhängig von diesem konkreten Vorkommnis haben wir jedoch eine Bitte: Wenn Sie im Umfeld unserer Kita Dinge beobachten, die Sie nicht in Ordnung finden, dann kommen Sie bitte direkt und umgehend auf uns zu. Es ist in unserem Interesse als Kitaleitung und vor allem in dem der uns anvertrauten Kinder, dass wir von Derartigem so schnell wie möglich - idealerweise direkt und nicht über ein Posting in sozialen Medien - erfahren. Nur dann können wir auffälligen Vorfällen umgehend nachgehen und für Abhilfe sorgen.

Vielen Dank!
C. Schaefer und J. Zapf, Kitaleitung der Kita Petersallee“

 
Link zu dem Beitrag: https://www.facebook.com/groups/weddingweiser.pinnwand/permalink/1700292846823391/

 

Archiv