Kitapolitische Dialoge: Wie weiter in der nächsten Legislaturperiode?

Kitapolitische Dialoge: Wie weiter in der nächsten Legislaturperiode?

Wie auch immer die Abgeordnetenhauswahl am 26. September ausgehen wird, eines steht bereits  fest: Die Bildungs- und damit auch die Kitapolitik wird ein zentrales Arbeitsfeld der neuen Regierungskoalition werden. Um bereits frühzeitig miteinander ins Gespräch zu kommen und die für den Kitabereich wichtige Themen einzubringen, hat Kindergärten City die Spitzenkandidaten der großen Parteien zu einem „kitapolitischen Dialog“ eingeladen.

Was sind in den kommenden Jahren die großen Baustellen des Kitabereichs und wie sie sollten sie von den politisch Verantwortlichen gestaltet werden? Um dieser Frage so praxisnah wie möglich nachzugehen, trafen sich die Geschäftsleiterinnen von Kindergärten City, Claudia Freistühler und Katja Grenner, mit Kai Wegner (CDU) in der Weddinger Kita Freienwalder Straße und mit Sebastian Czaja (FDP) in der Kreuzberger Kita Lobeckstraße. An kurze Rundgänge durch die Häuser schlossen sich Corona-konforme Gesprächsrunden im Kitagarten an, an denen auch die Kitaleitungen der gastgebenden Häuser teilnahmen. In ihnen ging es beispielsweise um die Bedeutung der frühkindlichen Bildung innerhalb des deutschen Bildungssystems, um Wege zur Bekämpfung des Fachkräftemangels oder die Erleichterung von Bauprojekte, durch die dringend benötigte Kitaplätze geschaffen werden.

Der nächste kitapolitische Dialog findet am 1. September mit Klaus Lederer (DIE LINKE) in der Kita Weydemeyerstraße statt.

Instagram-Post von Sebastian Czaja zum Besuch in der Kita Lobeckstraße:
https://www.instagram.com/reel/CSKJAH7odr7/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

Twitter-Post von Kai Wegner zum Besuch in der Kita Freienwalder Straße:
https://twitter.com/kaiwegner/status/1422478886563164160?s=20

Archiv