Akademie Kindergärten City: Das Gründungsteam ist komplett

Akademie Kindergärten City: Das Gründungsteam ist komplett

Die Akademie Kindergärten City nimmt immer konkreter Gestalt an: Ihre offizielle Gründung ist zum 1. August erfolgt und auch die Positionen der Akademieleitung und der Fachberatungen konnten bereits erfolgreich besetzt werden. Nun geht es darum, das Konzept zu schärfen und Angebote zu entwickeln, die dem Bedarf unserer Fachkräfte in den Bereichen Fortbildung, Beratung und Austausch passgenau gerecht werden.

Wer ist die Akademie?
Das Team der Akademie bilden Susanne Sachse als Leiterin sowie Christine Bühler, Ulrike Lehmann und Ullrich Bruchhold als Fachberater*innen. Alle vier wechseln damit von ihren bisherigen Aufgaben im Bundesprogramm Sprach-Kitas zur Akademie. Ihre damit frei werdenden Stellen im Sprach-Kitas-Team werden in diesen Tagen neu besetzt. Der Übergang wird von den Kolleg*innen begleitet und so gestaltet, dass er für die Sprach-Kitas keinerlei Einschränkungen mit sich bringt. Vervollständigt wird das Akademie-Team demnächst von Berit Schleife-Kita, die momentan als Assistentin unsere sechs Bereichsleitungen Kita unterstützt. Sie wird als Verwaltungsmitarbeiterin der Akademie die administrative Organisation aller Abläufe sowie die Begleitung von Veranstaltungen und Projekten übernehmen.

Was ist die Akademie?
Die Akademie Kindergärten City ist dafür zuständig, alle Angebote des Trägers rund um die Themen Fortbildung, Beratung und fachlichen Austausch für pädagogische Fachkräfte unter einem Dach zusammenzuführen, gemeinsam koordiniert zu steuern und weiterzuentwickeln. „Dabei werden wir bewährte Formate und Orte erhalten und ausbauen und wo immer nötig um neue Angebote ergänzen“, so Susanne Sachse. „Wir schauen uns im Moment genau an, was es gibt, prüfen, was bleiben soll, wie es ist, wo es Weiterentwicklungspotenzial gibt und was es Neues braucht.“

Wie geht es weiter?
Das Ziel ist es, dass die Angebote der Akademie so exakt wie möglich den Bedarfen unserer Kita-Teams und den Anforderungen im pädagogischen Handlungsfeld entsprechen und dabei gleichzeitig aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen berücksichtigen. „Dafür ist es natürlich wichtig, dass wir unser Ohr direkt an der Basis haben, um mitzubekommen, was gerade gebraucht wird, wo sich neue Themen ergeben, auf die wir reagieren müssen“, so Susanne Sachse. Deshalb sollen Fachkräfte und Kitaleitungen von Beginn an beteiligt werden, zum Beispiel mit wiederkehrenden Umfragen zu den Formaten, Themen und Wünschen an die Akademie. „Es ist uns sehr wichtig, die Akademie in enger Abstimmung mit den Kolleg*innen vor Ort aufzubauen.“

„Außerdem entwickeln wir gerade Ideen für regelmäßige Kommunikationsmöglichkeiten, damit sich die Kolleg*innen jederzeit über unsere Angebote informieren und das Passende für sich auswählen können.“

Archiv