Innensenator Frank Henkel liest vor

Innensenator Frank Henkel liest vor

imag0183henkel12Wenn es früh dunkel draußen wird, der Sankt-Martins-Tag mit Laternenmärschen und Kerzen gefeiert wird und die bunten Blätter allesamt von den Bäumen gefallen sind, dann ist es November. Passend zu dieser Zeit rücken Bücher und Geschichten in den Vordergrund, denn hierbei lässt es sich gemütlich zusammenrücken, lauschen, staunen und Abenteuer erleben. Nicht ohne Grund hat deswegen auch die „Stiftung Lesen" den bundesweiten Vorlesetag alljährlich in den November gelegt und am 18.November 2011 war es wieder soweit: Pippi Langstrumpf, Das Sams und Co. wurden durch mitunter prominente Gäste in Kitas, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen zum Leben erweckt. In der Kita Holsteiner Ufer in Berlin Mitte las Innensenator Frank Henkel (CDU) für 12 Vier- und Fünfjährige die Geschichte von Martin vor, der mit seiner Mutter in Kleidungsfragen in Zwist gerät, dann aber nach Begegnung mit einer Obdachlosen den Wert von Kleidung kennen lernt und ebenso wie der heilige St. Martin Jacke und Mütze mit der Obdachlosen teilt. Die Resonanz bei den Kindern war ausgesprochen hoch - und so ergab sich der Politiker dem Kinderdrängen nach weiteren Geschichten, während draußen novemberlicher Regen und Wind gegen die Kitascheiben prasselte.

Archiv