Aktuelles 2019

Berlin-Tag am 21.9.: Sehen wir uns?

Ein Tag, 148 Aussteller, rund 5.000 Besucher*innen: Der Berlin-Tag ist mittlerweile die größte Jobmesse für Pädagog*innen in ganz Deutschland. Am kommenden Samstag öffnen sich die Türen des Hangars 5 im ehemaligen Flughafen Tempelhof für Pädagog*innen  und alle, die es werden wollen. Mittendrin dabei: Kindergärten City am Stand 15.141.

IMG 2725Von 9 bis 16 Uhr steht dann wieder ein Team aus erfahrenen Kitaleitungen, Pädagog*innen, Sprachexpertinnen und Kolleginnen der Geschäftsstelle allen Interessierten Rede und Antwort rund um das Arbeiten bei Kindergärten City. Kann ich mir aussuchen, in welcher Kita ich arbeiten will? Was muss ich für die berufsbegleitende Ausbildung mitbringen? Und: Was  verdiene ich dabei überhaupt?  Auf (fast) jede Frage gibt es an unserem Stand eine kompetente Antwort -  auf Augenhöhe und direkt aus der Praxis.

Kommen Sie uns besuchen – wir freuen uns auf Sie!
Wann: Samstag, 21.9.2019, 9 bis 16 Uhr
Wo: Hangar 5 des Flughafens Tempelhof (U6 bis Paradestraße)
Stand:  15.141
Anmeldung empfohlen: https://berlin-tag.berlin

 

Tag der Städtebauförderung am 11.5.: Besichtigung der Baustelle Kita Edinburger Straße

Architektenentwurf Kita Edinburger StraßeSie ist eines der aktuell größten Bauprojekte von Kindergärten City: Die Kita Edinburger Straße. Gelegen unmittelbar am Schillerpark, verfügte die stark sanierungsbedürftige Kita bislang über 45 Plätze. Nach Abschluss der Baumaßnahmen wird sie fünf barrierefreie Gruppenräume bieten, in denen moderne Pädagogik für 62 Kinder umgesetzt werden kann. Gleichzeitig werden durch nachhaltige Baumaterialien und den Einsatz von Geothermie zeitgemäße ökologische Konzepte verwirklicht. Als Teil des Bildungsbandes Müllerstraße wurde das Bauvorhaben nun ausgewählt, sich am  11. Mai 2019 im Rahmen des bundesweiten Tags der Städtebauförderung zu präsentieren.

Plakat Tag der StädtebauförderungUnter dem Motto „Das Gebiet wird kinderfreundlicher!“ laden die beteiligten Stadtplaner und Architekten zu einem Gebietsrundgang ein und informieren über die Bau- und Planungsmaßnahmen rund um die Müllerstraße.

Die Führung über die Baustelle der Kita ist Teil des Rundgangs 2, der um 12:30 Uhr an der Rundbank am Rathausvorplatz (Müllerstraße 146) beginnt. Sie wird vom Architektenbüro Weltring durchgeführt, die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. Nähere Informationen finden Sie in diesem Faltblatt und unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de

Der Boys Day 2019 bei Kindergärten City

20190328 BoysDay1Tischler, Kaufmann, Kfz-Mechatroniker: Fragt man Jungs, welchen Beruf sie nach der Schule lernen möchten, werden nach wie vor viel zu selten soziale Berufe genannt. Um mehr Jungs für vermeintliche „Frauendomänen“ zu interessieren, gibt es seit 2011 den bundesweiten Jungen-Zukunftstag Boys Day. An ihm schnuppern Schüler der 5. bis 10. Klassen für einen Tag in Berufe hinein, die mehrheitlich von Frauen ausgeübt werden. Am 28. März waren auch wieder einige Kindergärten City-Kitas beim Boys Day 2019 dabei.

Allein in der Kita Lehrter Straße, die zum erstem Mal mitmachte, gingen über 300 Anfragen für die zunächst zwei angebotenen Plätze ein, die dann schnell auf vier aufgestockt wurden. Zu Gast waren schließlich vier Sechst-, Siebt- und Achtklässler aus Zehlendorf. Sie spielten mit den Kindern, halfen beim Zähneputzen und Aufräumen. Auch die Kita Gartenstraße öffnete zum ersten Mal ihre Türen für den Jungen-Zukunftstag. Nach einer Vorstellung der Einrichtung durch ihre Leitung Katrin Hellwich und dem Austausch über die Erwartungen der sechs Jungen nahmen sie am Kitaalltag in den Gruppen teil. Sie malten mit den Kindern, lasen vor, übten ihre Geduld beim „Mensch ärgere dich nicht“ und bekamen fast nebenbei einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag pädagogischer Fachkräfte.

20190328 BoysDay2„Für die Schüler ist der Boys Day eine tolle Gelegenheit, ihren Horizont bei der Berufswahl vielleicht ein bisschen zu erweitern“, so Kitaleiterin Silke Pietsch aus der Lehrter Straße. „Für unsere Kinder war es spannend, für einen Tag ‚große Jungs‘ in ihrer Gruppe zu haben und mit ihnen zu spielten. Die Jungs waren sehr aufgeschlossen, höflich und freundlich. Für uns eine Win-Win-Situation – wir sind im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder beim Boys Day dabei.“

Der Boys Day in Zahlen:

  • 290.000 Jungen nahmen seit 2011 am Boys Day teil.
  • In diesem Jahr gab es mehr als 7.400 Angebote mit über 32.000 Plätzen.
  • 90% der teilnehmenden Jungen finden den Boys Day gut oder sehr gut.
  • 20% der teilnehmenden Einrichtungen erhalten später Bewerbungen von früheren Boys Day-Teilnehmern.

"Jeder ist ein Teil des Ganzen"

So lautet das Motto der Mosaik Berlin gGmbH, die seit über 50 Jahren Arbeits- und Wohnangebote für Menschen mit Behinderung anbietet. Teil dieses Ganzen sind auch die Kinder der Kita Lichtenberger Straße: Gelegen in unmittelbarer Nachbarschaft, verbindet die Kita eine langjährige Zusammenarbeit mit den Mosaik-Werkstätten Berlin-Mitte.

20190319 LichtenbgSt Mosaik Koop2Im Rahmen eines Projektes waren von Mitte Januar bis Mitte März einmal wöchentlich Beschäftigte der Werkstätten mit ihrem Anleiter in der Kita zu Gast. Gemeinsam mit den Vorschulkindern setzten sie kreative Ideen um, bei denen die Kinder verschiedene handwerkliche und kreative Techniken ausprobieren konnten – vom Bau von Insektenhotels bis zum Bemalen eigener T-Shirts.

„Wir arbeiten seit gut fünf Jahren regelmäßig mit den Mosaik-Werkstätten zusammen“, so die Leiterin der Kita, Kathrin Starke. „Bei gemeinsamen Projekten wie diesem können die Kinder Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen ganz natürlich und offen begegnen. So lösen sich Berührungsängste, die auf beiden Seiten anfangs vielleicht manchmal noch da sind, ganz schnell in Luft auf. Und schließlich geht es nur noch um das, was alle verbindet: den Spaß am gemeinsamen Werkeln und Ausprobieren und die Freude über die zusammen erschaffenen Dinge.“

Berlin-Tag am 2. März: Wir sind wieder dabei

„Berlin sucht schlaue Leute“ lautet das Motto des nächsten Berlin-Tages, für den sich am 2. März von 9 bis 16 Uhr die Türen des ehemaligen Flughafens Tempelhof öffnen werden.  Mit mehr als 4.500 Besucher*innen und fast 150 Ausstellern – davon knapp 60 aus dem Kitabereich – ist der Berlin-Tag mittlerweile Deutschlands größte Berufs- und Informationsmesse im Bildungsbereich.

Kindergärten City ist wieder mit einem eigenen Stand dabei, der von einem Team aus erfahrenen Kitaleitungen, Pädagog*innen, Sprachförderkräften und Ansprechpartner*innen aus der Geschäftsstelle betreut wird. Gemeinsam werden sie wieder viel Informationsmaterial unter’s Volk bringen und allen Interessierten ihre Fragen zum  Arbeiten und persönlichen Weiterkommen in unseren Kitas beantworten.

20190302 Banner BerlinTagKommen Sie uns am Stand 1.006 besuchen: Wir freuen uns auf Sie!
Wann? Samstag, 2. März 2019, 9 bis 16 Uhr
Wo? Flughafen Tempelhol, Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin

Wichtig: Der Eintritt zur Messe ist kostenlos, Besucher*innen sollten sich vorher allerdings auf der Website www.berlin-tag.berlin anmelden.

Kindergärten City begrüßt neue kaufmännische Geschäftsleiterin

2019 begann für Kindergärten City mit einer wichtigen Neuerung: Zum Jahresanfang begrüßte der Träger seine neue kaufmännische Geschäftsleiterin, Claudia Freistühler. Zusammen mit der pädagogischen Geschäftsleiterin Katja Grenner bildet sie ab sofort die Doppelspitze von Kindergärten City.

20190107 Begruessung CF webClaudia Freistühler tritt die Nachfolge von Susanne Kabitz an, die Kindergärten City seit der Gründung im Jahr 2006 als Kaufmännische Geschäftsleiterin ganz entscheidend prägte und die sich im Dezember in den Ruhestand verabschiedet hatte.

Die 42jährige Sozialwissenschaftlerin Claudia Freistühler stammt aus dem Rheinland und lebt seit zehn Jahren in Berlin. Ihre bisherige Laufbahn führte sie vor allem in die Jugend- und Eingliederungshilfe, wo sie unter anderem als Geschäftsführerin und Geschäftsbereichsleiterin tätig war. Zu ihrem Verantwortungsbereich bei Kindergärten City gehören neben den Bereichen Finanzen, Personalwesen, Gebäudemanagement, IT und Öffentlichkeitsarbeit  auch die Gremien- und Netzwerkarbeit im Land Berlin und den beiden Trägerbezirken.

„Ich freue mich sehr auf die vielfältigen Aufgaben, die vor mir liegen. Ich möchte  Kindergärten City als stabilen und wirtschaftlich gut aufgestellten Träger weiterentwickeln,  damit sich unsere 56 Kitas auf das konzentrieren können, was das Wichtigste an unserer Arbeit ist:  Die uns anvertrauten Kinder mit guter pädagogischer Arbeit bestmöglich auf ihrem Weg ins Leben zu begleiten und zu fördern“, so Freistühler.

Neues Angebot für Fachkräfte: Persönliche E-Mailadressen

Kurz vor dem Jahresende 2018 geht Kindergärten City einen weiteren kleinen, aber wichtigen Schritt hin zu mehr Partizipation und Austausch für alle Beschäftigten: Ab sofort können sich alle, die bislang nicht über eine dienstliche E-Mailadresse verfügen, eine solche ausstellen lassen.

20181217 Flyer MailadressenBisher verfügten - neben den Beschäftigen in der Verwaltung - nur die Kitaleitungen über dienstliche E-Mailadressen. Wollten sich Berufsgruppen, deren Arbeitsmittelpunkt nicht ein Schreibtisch mit PC ist, miteinander vernetzen, so blieb ihnen vielfach nichts anderes übrig, als dafür ihre private E-Mailadresse zu nutzen. Das soll sich nun ändern.

„Mit dem neuen Angebot wollen wir zum einen den Informationsfluss im Betrieb verbessern und beschleunigen“, so die pädagogische Geschäftsleiterin von Kindergärten City, Katja Grenner. „Zukünftig können wir z.B. Informationen zu Fortbildungsangeboten oder Veranstaltungen direkt an die Menschen schicken, für die sie gedacht sind. Zum anderen sollen Kolleg*innen, die sich in AGs oder Vorhabengruppen engagieren und sich dafür mit anderen vernetzen wollen, dafür nicht länger ihre Privatadressen nutzen müssen.“

„Wir glauben, dass uns das in Sachen Partizipation ein ganzes Stück voranbringen wird, und sind gespannt auf die Resonanz unserer Beschäftigten“, ergänzt die kaufmännische Geschäftsleiterin, Susanne Kabitz.

Archiv