Aktuelles 2011

Facebook: Bericht über grenzüberschreitendes Verhalten in der Kita Petersallee

14.6.2021     Am 10. Juni wurde das Leitungsteam der Kita Petersallee von einem Elternteil darüber informiert, dass in der lokalen Facebook-Gruppe „Weddingweiser“ über einen Kinderschutzfall berichtet wird, der sich in ihrer Kita abgespielt haben soll. Die Kitaleitung begann sofort damit, dem Sachverhalt nachzugehen und mit allen Beteiligten zu sprechen. Ihre Stellungnahme möchten wir hier im Interesse maximaler Transparenz wiedergeben:

„Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und Ihren Hinweis auf die von Ihnen beobachtetet Situation. Wir sind über diesen Vorfall bestürzt und versichern Ihnen, dass wir grenzüberschreitendes Verhalten unserer Mitarbeiter*innen nicht dulden und ihm mit aller Konsequenz nachgehen werden.

Im Interesse des beteiligten Kindes, aber auch unserer Mitarbeiterin nehmen wir den von Ihnen geschilderten Vorfall sehr ernst. Ihm auf den Grund zu gehen, ihn transparent und offen zu bearbeiten und darüber zu informieren ist für uns von höchster Wichtig- und  Notwendigkeit. Deshalb haben wir unmittelbar, nachdem wir von dem Vorfall erfahren haben, Kita-intern damit begonnen, mit der betroffenen Mitarbeiterin, der Mutter des Kindes, dem gesamten Team und den Elternvertreter*innen zu sprechen. Außerdem haben wir den Vorfall sowohl der Kitaaufsicht, als auch der Geschäftsleitung unseres Träger gemeldet.

Weitere Schritte, die wir zur umfassenden Aufklärung einleiten werden, sind u.a.

  • schriftliche Stellungnahmen der betroffenen Fachkraft und der zweiten Fachkraft der Kohorte
  • Beratung und Bearbeitung des Falls durch unsere Kinderschutz-Fachkraft
  • ein pädagogischer Fachaustausch innerhalb der Teambesprechungen zur Thematik „Institutioneller Kinderschutz mit dem Schwerpunkt: Grenzüberschreitendes Verhalten“
  • die Entwicklung zusätzlicher Maßnahmen, die grenzüberschreitendes Verhalten verhindern

Auf diese Weise werden wir den Ursachen und Details dieses Vorfalls auf den Grund gehen und, sollte es sich tatsächlich um grenzüberschreitendes Verhalten gehandelt haben, eine Wiederholung in jedem Falle ausschließen.

Unabhängig von diesem konkreten Vorkommnis haben wir jedoch eine Bitte: Wenn Sie im Umfeld unserer Kita Dinge beobachten, die Sie nicht in Ordnung finden, dann kommen Sie bitte direkt und umgehend auf uns zu. Es ist in unserem Interesse als Kitaleitung und vor allem in dem der uns anvertrauten Kinder, dass wir von Derartigem so schnell wie möglich - idealerweise direkt und nicht über ein Posting in sozialen Medien - erfahren. Nur dann können wir auffälligen Vorfällen umgehend nachgehen und für Abhilfe sorgen.

Vielen Dank!
C. Schaefer und J. Zapf, Kitaleitung der Kita Petersallee“

 
Link zu dem Beitrag: https://www.facebook.com/groups/weddingweiser.pinnwand/permalink/1700292846823391/

 

Berlin-Tag digital: Berlin sucht schlaue Leute

Zum zweiten Mal findet am 27. Februar der Berlin-Tag als rein digitale Online-Messe statt. Wieder werden sich Kitaträger und Schulen an virtuellen Ständen präsentieren und allen Pädagog*innen – und solchen, die es werden wollen, Rede und Antwort stehen. Auch Kindergärten City wird wieder mit dabei sein.

Los geht es um 10 Uhr. In vier Beratungsräumen werden unser Recruiting, eine Bereichsleitung Kita, eine Kitaleiterin und eine Sprachexperting für persönliche Beratungsgespräche wahlweise per Video, per Audio oder im Chat zur Verfügung stehen. Am Stand stehen die wichtigsten Informationen rund um das „Erzieher*in sein“ und natürlich das „Erzieher*in werden“ bei Kindergärten City zum Download zur Verfügung. Und bei konkretem Interesse können Kontaktdaten ganz einfach mit einem Klick ausgetauscht werden.

Kommen Sie doch mal vorbei, wir würden uns freuen, Sie kennenzulernen! Unser Stand ist am 27. Februar von 10 bis 14 Uhr unter folgendem Link für Sie geöffnet. Bevor es losgeht, bringt Sie der Link zur Anmeldeseite des Berlin-Tages, auf der sich sich bereits jetzt kostenlos für den Besuch der Messe registrieren können: https://senbjf-events.berlin/berlintag27022021

Erzieher*in werden bei Kindergärten City: Jetzt bewerben!

Im August 2021 startet bei Kindergärten City und der Pro Inklusio Fachschule für Sozialpädagogik der neue Durchgang der dualen Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in. 18 Praxisplätze stehen dann in unseren Kitas für die dreijährige Ausbildung zur Verfügung. Bewerbungen sind vom 1. Februar bis zum 3. März über unsere Ausbildungshomepage www.ausbildung-erzieher-in.berlin möglich.

Berufsbegleitend Erzieher*in werden bei Kindergärten City, das heißt: Zwei Tage wöchentlich widmen sich die Studierenden ihrer fundierten theoretischen Ausbildung bei unserem Partner Pro Inklusio. An drei  Tagen lernen sie Praxis in ihrer festen Praxiskita kennen und sind dort von Anfang an fester Bestandteil des pädagogischen Teams. Während der gesamten Ausbildung werden sie von einer oder einem extra für diese Aufgabe geschulten Mentor*in begleitet und angeleitet. Für die Zeit der Ausbildung gibt es einen Arbeitsvertrag mit Tarifgehalt bei Kindergärten City und nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung bieten wir den frisch gebackenen, staatlich anerkannten Erzieher*innen einen festen Arbeitsvertrag wenn möglich in ihrer Wunschkita an.

Interesse?
Die wichtigsten Informationen rund um die berufsbegleitende Erzieher*innen-Ausbildung bei Kindergärten City und Pro Inklusio finden Sie auf diesem Flyer und auf unserer Karriere-Website www.kitakarriere.berlin/berufsbegleitende-ausbildung. Hier erwartet Sie u.a. ein Video, in dem eine angehende Pädaogogin von ihren Erfahrungen mit der dualen Ausbildung bei Kindergärten City berichtet.

„Dem besten Kita-Team der Welt"

Das geht zu Herzen: Kurz vor dem Ende dieses von Corona gezeichneten Jahres haben die Eltern unserer Kita Veteranenstraße das Team mit einer ganz besonderen Danke-Aktion überrascht.

Die Eltern, die die Kita derzeit aus Gründen des Infektionsschutzes nicht betreten dürfen, spannten eine Leine quer durch den Kitagarten und hängten an ihr unzählige Zeichnungen, Basteleien und kleine Botschaften auf, die die Kinder und Familien für das Kita-Team angefertigt hatten. Damit wollten sie ihrer Kita ein großes Dankeschön sagen für die gute Zusammenarbeit in den letzten, außergewöhnlichen und besonders schwierigen Monaten seit dem Beginn der Corona-Pandemie.

„Wir sind überwältigt, sprachlos und natürlich sehr stolz“, so die Pädagogin Sylvelie Polzin im Namen ihrer Kolleg*innen. „Diese besondere Wertschätzung hat uns als Team tief bewegt und in dem, was wir jeden Tag tun, noch einmal bestärkt und extra motiviert. Gleichzeitig möchten wir auch anderen Teams Mut machen und versichern: Euer Einsatz wird gesehen und anerkannt. Haltet durch!“