Führen lernen: 16 Pädagog*innen schließen Weiterbildung zur „Qualifizierten Kita-Leitung“ erfolgreich ab

Aktuelles

Führen lernen: 16 Pädagog*innen schließen Weiterbildung zur „Qualifizierten Kita-Leitung“ erfolgreich ab

20190122 Leitungsquali1Teamführung, Partizipationsprozesse, Konzeptentwicklung, Qualitätsmanagement, Budgetverwaltung, Büroorganisation … : Schlagworte wie diese umreißen nur grob das anspruchsvolle und vielfältige Aufgabenspektrum, dem sich Kitaleitungen heute gegenübersehen. Um ihm erfolgreich begegnen zu können, braucht es Fach- und Methodenwissen in den verschiedensten Wissensgebieten und die Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns.

Um Pädagog*innen mit „Lust auf Mehr“ gezielt und systematisch auf ihrem Weg zur Führungsverantwortung zu unterstützen, bietet Kindergärten City seit 2015 in Kooperation mit Blickpunkt KIND die Zertifizierungsweiterbildung zur Qualifizierten Kita-Leitung an. In ihr setzen sich die Teilnehmenden ein Jahr lang in elf Modulen intensiv mit Themenfeldern auseinander, die für die Arbeit als Kitaleitung essentiell sind. Nach 253 Stunden mündet die Weiterbildung in einer sehr praxisnahen Abschlussarbeit, die in einem Kolloqium präsentiert wird.

20190122 Leitungsquali2Am 22. Januar war es für die Teilnehmer*innen des Jahrgangs 2018 soweit: In der Lernwerkstatt von Kindergärten City präsentierten sie ihre Abschlussarbeiten. In ihnen gingen sie auf hohem fachlichem Niveau Fragen nach, die derzeit in vielen City-Kitas Thema sind - von der Begleitung von „Berufsbegleitenden“ und Quereinsteiger*innen bis zur Gestaltung von Kinderkonferenzen. Am Ende konnten alle voller Stolz auf das Geschaffte ihre Zertifizierungsurkunden entgegennehmen.

„Gute Kita geht nicht ohne gute Leitung“, so die pädagogische Geschäftsleiterin von Kindergärten City, Katja Grenner. „Es ist beeindruckend zu erleben, wie sich die Teilnehmer*innen dieser Qualifizierung innerhalb eines Jahres nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiterentwickeln. Das ist ein Geschenk für uns als Träger: Mit Fachkräften wie diesen muss uns um die Zukunft von Kindergärten City nicht Bange sein.“

Archiv